Abteilungsversammlung 2019

Am Freitag, den 25.01.2019, fand die alljährliche Abteilungsversammlung der Feuerwehr Altneudorf statt.

Pünktlich, um 19 Uhr, eröffnete Abteilungskommandantin Annette Klingmann die Versammlung mit der Begrüßung aller Anwesenden. Hierzu zählen natürlich die Einsatzabteilung, die Altersabteilung, sowie unsere Jugendfeuerwehr. Gleichzeitig durfte sie auch noch unseren Bürgermeister Marcus Zeitler, als auch unseren Feuerwehrkommandanten Hans-Peter Wey willkommen heißen.

Danach hielten wir für einen kurzen Moment inne, um an verstorbene Feuerwehrkameraden zu gedenken, besonders an die zwei Kameraden, aus unserer Abteilung, die uns letztes Jahr verlassen haben. Darauf gefolgt berichtete unsere Abteilungskommandantin über das vergangene Jahr. Bei 20 Sonntags-Übungen, 5 gesonderten Übungen für die Atemschutzgeräteträger und einigen Sonderübungen für die Maschinisten, als auch für die Gruppenführer kam die Weiterbildung, der Kameraden und Kameradinnen, nicht zu kurz. Des weiteren haben die Mitglieder der Unterkreisführungsgruppe an den jeweiligen Terminen, der Führungsgruppe, teilgenommen. Weiterhin gab es auch einen Blick in die Zukunft, denn fünf Kameraden werden dieses Jahr am Truppführer-Lehrgang teilnehmen. Zudem soll ein Kamerad als Maschinist und als Gruppenführer ausgebildet werden. Hinzu kommen noch drei Kameraden, die seit Kurzem die Grundausbildung begonnen haben.
Danach übernahm Sascha Bock, in der Funktion als Schriftführer, das Wort. Auch er resümierte über das vergangene Jahr. Bei 43 Einsätzen wurde sehr schnell klar, dass so einiges an Arbeit, über das Jahr verteilt, anfiel. Darüber hinaus waren wir an den Jubiläumsveranstaltungen der Abteilung Stadt, Feuerwehr Heiligkreuzsteinach Abteilung Lampenhain und der Feuerwehr Eberbach vertreten. Beim Jubiläumswochenende der Abteilung Stadt waren wir jedoch nicht nur Gäste, sondern wir unterstützten sie zugleich bei ihrem Programm. Einerseits bespaßten wir sonntags vormittags den Brandcontainer, andererseits übernahmen wir nachmittags die Küchenbrandvorführung. Aber auch wir hatten alle einen Grund zum Feiern, nämlich früher als geplant stand Mitte September unser neues mittleres Löschfahrzeug auf dem Rathausvorplatz. Dies ist seit Mitte November für die Sicherheit der Bürger und Bürgerinnen zuständig. Nachdem unser Löschgruppenfahrzeug 8/6, nach 28 Jahren, außer Dienst gestellt und an eine andere Feuerwehr in Bayern verkauft wurde. Bei diesem termingeprägten Kalender darf die Kameradschaftspflege nicht zu kurz kommen und so stellte zum Beispiel unser Kameradschaftsabend Ende März letzten Jahres, in Verbindung mit den dort überreichten Ehrungen, wieder ein Highlight dar.
Im Anschluss folgte der Bericht des Jugendwartes Florian Staub. Er konnte über einen leichten Aufschwung, in der Jugendfeuerwehr, berichten. Darüber hinaus verbringen die Mitglieder, der Jugendfeuerwehr, viel Zeit miteinander. Zum Beispiel nahmen diese an der Stadtrallye der Jugendfeuerwehr Schönau teil oder nahmen die Weihnachtszeit zum Anlass gemeinsam Plätzchen zu backen. Gleichzeitig ehrte er mehrere Jugendliche für außergewöhnliche Anwesenheit bei allen Jugendfeuerwehrveranstaltungen.
Anschließend wurde das Wort an unseren Feuerwehrkommandanten übergeben. Er berichtete vor allen Dingen über Themen, die beide Abteilungen betreffen und auch in Zukunft betreffen werden. Gleichzeitig nutzte er auch die Zeit um sich bei allen einfach mal zu bedanken.
Darauffolgend durfte unsere Abteilungskommandantin noch folgende Kameraden für besonderes Engagement ehren:

Bernd Gramlich, Markus Heinrich, Torsten Koch, Jürgen König, Dennis Reinhard, Christian Schmelzer, Peter Schmitt, Florian Staub, Jonas Staub, Hans Weber, Stefan Pfahl, Patrick und Sascha Bock.

Zum Abschluss wurden noch Alex Radohs, Marcel Beisel und Cedric Happes in die Einsatzabteilung übernommen. Wobei die beiden letzteren altersbedingt, von der Jugendfeuerwehr, aufstiegen sind. Alle drei sind gerade dabei ihre Grundausbildung zu absolvieren.